Fraternität Einsiedeln: Welttheater

 

 

Fraternität Einsiedeln: Elsa-Irène berichtet von ihrer Erfahrung als Freiwillige am „Grossen Welttheater“ in Einsiedeln, diesen Sommer:

Es hat eine lange Tradition, dieses „Welttheater“,  das alle 5-7 Jahre neu inszeniert und aufgeführt wird.

Bildgewaltig! Dieser Begriff fasst das „Einsiedler Welttheater“ in einem Wort zusammen. Das Freilichtspiel kann auch dieses Jahr wieder seine Kraft auf dem Platz vor dem Benediktinerkloster entfalten. Der Magie des Ortes stellen sich Regisseur Beat Fäh und Autor Tim Krohne.

Don  Pedro Calderon bevölkert im Jahre 1635 sein Theaterstück „Das grosse Welttheater“ mit folgenden Figuren: der Autor, die Welt, der Bettler, der König, die Schönheit, der Reiche, die Weisheit, der Bauer und der Tod. Die Geschichte des Lebens wird erzählt, von der Geburt bis zum Tod.

Im 2013 wird aus dem Bettler der Penner, aus dem König der Präsident und aus der Schönheit ein Liebespaar. Die zeitgenössische Fassung des „Einsiedler Welttheaters“ kritisiert die Jagd nach der ewigen Jugend  und die Versuche des Menschen, in die Schöpfung einzugreifen. Fragen treten auf: „Was darf der Mensch? Ist er versucht, den Platz von Gott einzunehmen? „

In diesem geistlichen Spiel von Caldéron treffen der Autor, sprich Gott, und die Welt aufeinander. Mit dem Klosterplatz als Bühne gibt das „Einsiedler Welttheater“ der  Begegnung von Glaube und Theater eine zusätzliche Dimension. Es geht nicht nur um ein spektakuläres Theaterereignis, das Auge und Ohr schmeichelt. Nein, es regt auch an zum Nachdenken und Austauschen. Im Alltag konnte ich das dann auch erfahren, denn wo immer ich hin ging, zur Post oder zum  Einkaufen es wurde davon geredet. Es war das Thema Nummer eins!


Clic zum vergrössern

1924 wurde das „Grosse Welttheater“ erstmals auf dem Klosterplatz aufgeführt. Die Anfänge der Einsiedler Theatertradition reichen jedoch bis ins 11. Jahrhundert zurück. Im Mittelalter wetteiferten Wanderkomödianten und die Schulbühne des Klosters um die Gunst des Publikums.

Clic zum vergrössern


Dieses Jahr haben ca. 600 freiwillige Mitarbeiter /Innen auf der Bühne oder hinter der Bühne mitgewirkt.

Clic zum vergrössern Clic zum vergrössern

Die meisten waren von Einsiedeln. Ich war sehr dankbar um die Erfahrung, als Platzanweiserin mithelfen zu dürfen. Für diesen Einsatz waren wir ein Team von ungefähr 55-60 Personen, Frauen und Männer. Unsere Aufgabe bestand vor allem im Empfang der Zuschauer und im Zeigen der Sitzplätze. Die Tribüne hatte 2680 Plätze und das „Grosse Welttheater“ wurde 41-mal aufgeführt!

Elsa-Irène mit Kollegen und Kolleginnen…

Die Aufführung begann jeweils mit dem Einnachten, um 20:45 Uhr und oft war sie begleitet von einem wunderschönen Abendlicht. Es machte Spass, die meist sehr gut gelaunten Zuschauer zu empfangen. Junge und weniger Junge, Frauen und Männer, Familien und Einzelpersonen, sie alle kamen voller Erwartungen. Oft hatten sie eine grosse Tasche mit  einer warmen Decke bei sich und freuten sich sehr auf die Vorstellung. Das gab eine ganz spezielle Atmosphäre. Es war auch für mich sehr schön, beinahe jeden Abend ganz unerwartet irgendwelche Bekannte begrüssen zu dürfen.

Ich habe diesen Freiwilligen Einsatz, als sehr positiv erlebt. Es machte mir grosse Freude, zusammen mit andern Frauen und Männer aus Einsiedeln und Umgebung  in dieser Funktion beim „Einsiedler-Welttheater“ mitwirken zu dürfen. Pro Abend waren wir ungefähr 30 Platzanweiser/Innen im Einsatz. Es war alles sehr gut organisiert. Dabei habe ich auch viele neue Leute kennen gelernt, Freiwillige, wie auch  Helfer und Helferinnen. Die Atmosphäre war geprägt von Freude und Wohlwollen, jeder half  jedem. Wir alle fühlten uns als Mitglied der grossen „Welttheater-Familie von 2013“!

Diese intensive und enge Zusammenarbeit über den ganzen Sommer hindurch, hinterlässt ein wenig Nostalgie-Stimmung, gleichzeitig aber auch Dankbarkeit über das Gelebte.

Clic zum vergrössern

Bis zum nächsten Welttheater! Wann wird es wohl stattfinden?!

Link :
Welttheater
                                
Oktober 2013

Zurückzurück

P. Sr Gertrud-Veronika P. Sr Gabrielle-Yvette P. Sr Magdalena-Michiyo P. Sr Maria de Lourdes P. Sr Luciana P. Sr Marjolaine P.Sr Maria de Lourdes P.Sr Gabrielle-Yvette P.Sr Gertrud-Veronika P.Sr Luciana P.Sr Magdalena-Michiyo P.Sr Marjolaine