Kleine Schwestern Jesu - Treffen in Spanien

 

 

Zwei Kleine Schwestern der Schweiz: Anny aus Biel und Lina aus Bern, nahmen an einem einwöchigen Treffen von  Kleinen Schwestern aus Nord- und Südeuropa teil. 50 Kleine Schwestern aus 18 Nationalitäten, (zwischen 50 und 60 Jahre alt), kamen zusammen. Eine gute Gelegenheit um sich gegenseitig kennen  zu lernen und gemeinsam ein Stück Weg zu gehen.

 

Clic zum vergrössern cllic zum vergrössern

Freude einander zu kennen…

Zusammen weitergehen

 

Ort: Tarrès, ein kleines Dorf im Norden von Spanien, wo eine Gruppe der Laiengemeinschaft im Geiste von Charles de Foucauld „Comunitat de Jesùs“, lebt. Diese Gemeinschaft hat seit 1970 fünf verschiedene Häuser aufgebaut und die Kleinen Schwestern fanden dort Unterkunft.

Mit der Begleitung von Odile van Deth, wurde die Begegnung zu einer wahren „Reise nach innen“.

Anny gibt uns einige Echos:

Etwas von dem was ich im Herzen bewahre:
*Eine Einladung zur Stille. „Wie wollt Ihr ein Leben aus der Mitte, ein kontemplatives Leben führen, ohne innere Stille?“ Sich auf die Gegenwart Gottes in uns konzentrieren und den inneren Monolog abschalten.

*Eine Einladung die Beschwerden und Kritiken wegzulegen: „Seid kleine Sonnen, keine  Sonnenfinsternis“!

*Eine Einladung zur Demut. In der Demut kann ich Ruhe finden.

*Eine Einladung zur Fruchtbarkeit. Um Früchte zu  bringen, muss ich immer wieder all das woran ich festhalte, loslassen.  Alles was ich nicht lassen kann, all meine starren Haltungen hindern die Fruchtbarkeit.

Und weiter ein Echo von Lina:

*Viel Freude Kleine Schwestern in meinem Alter zu treffen, mit einigen von ihnen habe ich die ganze Ausbildung zum Ordensleben und das Theologiestudium gemacht: welch ein Geschenk sich wiederzusehen!

*Geschenk auch miteinander zu teilen, was die Mitte unseres Lebens ausmacht: Das Hören auf das Wort Gottes, das mein Leben und die Beziehungen zu den andern befruchtet.

Ich behalte in mir folgendes Begleitwort:
*Mich in der Konzentration üben: Ich bin die Wohnung des Geistes der immer präsent ist. In seiner Gegenwart leben, mit ihm im Zwiegespräch bleiben. Meine Berufung: Den Vater offenbaren, den Vater der die Liebe ist.




Clilic zum vergrössern

Cllic zum vergrössern

„Miteinander alles teilen, was die Mitte unseres Lebens ausmacht.“

„Seid kleine Sonnen“    

Januar 2014

Zurückzurück

P. Sr Gertrud-VeronikaP. Sr Gabrielle-YvetteP. Sr Magdalena-MichiyoP. Sr Maria de LourdesP. Sr LucianaP. Sr MarjolaineP.Sr Maria de LourdesP.Sr Gabrielle-YvetteP.Sr Gertrud-VeronikaP.Sr LucianaP.Sr Magdalena-MichiyoP.Sr Marjolaine