Begegnung der Kleinen Schwestern der Schweiz

 

 

Begegnung der Kleinen Schwestern der Schweiz, vom 26 bis 29 Juni 2016

 

„Hab Sonne im Herzen…“

 

Freude des Wiedersehens, Nachrichten werden ausgetauscht…

Freude auch: Colette, die Verantwortliche Kl. Schwester unserer neuen erweiterten Region ist mit uns.

Die persönliche und gemeinschaftliche Vorbereitung für das Kapitel 2017* steht im Mittelpunkt unserer Überlegungen. (*Kleine Schwestern delegiert von allen Kontinenten treffen sich alle 6 Jahre, zum Austausch über das Leben der Gemeinschaften und ihrer Zukunft.) Ein zentraler Punkt unserer Reflexionen ist Genesis 12.1: „Ziehe fort aus deinem Land… in das Land, das ich dir zeigen werde…“

„Im Wort Gottes ruft Gott im Herzen der Gläubigen die Dynamik des „Aufbrechens“  hervor. Abraham folgte diesem Ruf Gottes in ein unbekanntes Land zu ziehen. Er kann uns begleiten, Er, der im Alter noch dem Ruf Gottes folgte, ohne zu wissen, wohin Er ihn führen wird. „Durch Glauben gehorchte Abraham, als der Ruf an ihn erging, auszuwandern an einen Ort, den er zum Erbe erhalten sollte…“ (Hebräer 11) Er, der als Vater der Glaubenden und Freund Gottes von den Juden, Christen und Moslems anerkannt wird…“

Catherine Gachet, befreundet mit den Kleinen Schwestern von Genf, Pastoralassistentin, zeigt uns eine neue Art und Weise Bibelzitate zu lesen (Marcel Jousse). Sie wählt dazu die Texte von Micha 6.8, Matthäus 12.41-44 und das „Vater unser“.

Mit einem ersten Zitat, gesungen in einer einfachen Melodie lehrt uns Catherine die Gesten.  Sie wiederholt diese dreimal mit der Gruppe, bevor sie zum nächsten Satz übergeht. Zum Schluss wiederholen wir das Ganze.


Diese Gebärdensprache kann das Wort Gottes in unserem ganzen Wesen zum Schwingen bringen.


Einige andere „flashs“ unseres Zusammenseins