Begegnung der Kleinen Schwestern in Bex

 

 

Die Kleinen Schwestern in Bex vom 18. bis 21. Oktober 2018

Für unsere Begegnung nehmen wir das Thema:

„Jede geschenkte Begegnung prägt die Fraternität.
 In jedem Geschenk der Begegnung erneuert sich die Gemeinschaft auch heute.“

Jede von uns spricht von einer Begegnung, welche sie berührt, bereichert oder in Frage gestellt hat.

 

 

Aber jede Begegnung hat ihre Wurzeln in Gott,
im gemeinsamen und gemeinschaftlichen Gebet.


Miteinander beten wir in der nächtlichen Stille in der schönen Kapelle von „La Pelouse“.

„Die Eucharistie ist das Herz des Gemeinschaftslebens… Die Begegnung mit Jesus in der Eucharistie ist untrennbar mit der Begegnung des Mitmenschen, besonders mit den Geringsten. Diese Intuition von Bruder Karl hat sein Leben grundlegend verändert. Auch das Leben der Kleinen Schwestern ist dadurch tief geprägt.“ (Kl. Schwester Magdeleine)

 

Der folgende Austausch: „Wie pflege ich Freude, Hoffnung und selbstlose Hingabe.
Einige Bemerkungen:

Bewusst jeden Tag das Schöne, das Gute, das Positive pflegen.

Sorge tragen zu der Verbindung mit Gott und den andern. Jeden Abend in dankbarer Anerkennung  zurückschauen auf die Ereignisse des Tages.

Die Hoffnung wurzelt im Annehmen des Gegebenen.

Die  Freude pflegen bringt Freude dem der sie pflegt und jenem der sie empfängt.

Zum Schluss feiern wir das Geschenk, welches wir füreinander sind.