Maria im Lukasevangelium

 

Einige Bilder von Kl. Schwester Sonia.

Ihr Kommentar dazu: „Mit diesen Bildern versuche ich auszudrücken, dass Gott Leben ist, das Leben, welches er uns in Überfülle geben will. Er ist das Licht, welches das Dunkel erhellt, Er ist Friede, Freude, Tanz und vor allem Liebe.
Seine Liebe möge in uns etwas in Bewegung bringen und uns geleiten auf unseren Wegen, auf welchen wir Dunkelheiten und Hindernissen begegnen.“

Maria im Lukasevangelium:

 

Der Engel Gabriel wurde von Gott zu einer Jungfrau, namens Maria, gesandt. (1.26)

 

 

Er sagte zu ihr: „Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären. Du sollst ihm den Namen Jesus geben.“ (1.30-31)

„Sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe…“ (2.7)

„Maria bewahrte alle diese Worte und erwog sie in ihrem Herzen. (2.19)

Marie

„Hochpreist meine Seele den Herrn, und mein Geist frohlockt in Gott, meinem Heil, denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.“ (1.46-47)

(Copyright: Kl. Schwestern Jesu)