« Fratelli tutti » und Bruder Karl

 

 

1.Dezember : Todestag von Bruder Karl (1916)

Papst Franziskus in «Fratelli tutti» Sozialenzyklika  (2020)

"Bei diesen Überlegungen zur Geschwisterlichkeit aller Menschen habe ich mich besonders von Franz von Assisi, aber auch von nichtkatholischen Brüdern inspirieren lassen: Martin Luther King, Desmond Tutu, Mahatma Gandhi und viele andere. Zum Schluss möchte ich jedoch an einen weiteren Menschen tiefen Glaubens erinnern, der aus seiner intensiven Gotteserfahrung heraus einen Weg der Verwandlung gegangen ist, bis er sich als Bruder aller fühlte. Dies ist der selige Charles de Foucauld.

Seine Vision einer Ganzhingabe an Gott fand ihre Verwirklichung schließlich in seiner Identifikation mit den Geringsten und Verlassenen in den Weiten der afrikanischen Wüste. In diesem Zusammenhang äußerte Charles de Foucauld den Wunsch, sich als Bruder eines jeden Menschen empfinden zu können. So bat er einen Freund: »Beten Sie zu Gott, dass ich wirklich der Bruder aller Seelen […] sein kann«. Er wollte letztendlich »der Bruder aller « sein. Aber nur durch die Identifikation mit den Geringsten wurde er zum Bruder aller Menschen. Möge Gott jeden von uns zu dieser Vision inspirieren. Amen.

 

Bruder Charles :

"Ich möchte, dass die Menschen in meiner Umgebung, Christen, Muslime, Juden, mich als ihren Bruder betrachten, der Bruder aller... Sie nennen jetzt mein Haus "Fraternität", ich höre es gern."

"Kein Wort des Evangelium’s hat mich so tief beeindruckt und veränderte mein Leben so sehr wie das Wort: "Alles was ihr einem der geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan" (Brief an L. Massignon, 1. August 1916)

 

Zurückzurück